Herpes Zoster, Gürtelrose

Es handelt sich um eine Infektion eines Nervs mit dem Varicella Zoster Virus.

Im akuten Stadium ist vor allem der Hautauschlag im Ausbreitungsgebiet des befallenen Nervs auffällig. Durch die gestörte Blutversorgung des Nervs treten Schmerzen auf.

Um eine dauerhafte Schädigung des Nervs möglichst zu vermeiden, muss frühzeitig eine Behandlung eingeleitet werden.

Die Vermehrung des Virus muss sofort mit einem Medikament gegen Viren gestoppt werden.

Gleichzeitig muss versucht werden, mit interventioneller Schmerzbehandlung die Entzündung und Schwellung zu vermindern, um die Durchblutung des Nervs zu verbessern

Mit jedem verlorenen Tag sinkt die Chance auf eine vollständige Heilung.

Ist der Nerv erst irreversibel geschädigt, sind die Schmerzen sehr schwierig zu beeinflussen.