Tumorschmerzen

Die Lebensqualität vieler Tumorpatienten wird durch ungenügend behandelte Schmerzen oder durch die Nebenwirkung von Medikamenten zusätzlich vermindert.

Durch interventionelle Schmerztherapie können die Schmerzen oft so weit gelindert werden, dass eine Reduktion der Schmerzmittel möglich wird und die Nebenwirkungen auf ein erträgliches Mass zurückgehen.

In bestimmten Fällen kann die Implantation einer Schmerzmittelpumpe diskutiert werden.

Da der Patient während der Einstellungsphase streng überwacht werden muss, ist dafür meist ein Spitalaufenthalt notwendig.